Run, Fatboy, Run (366)

Kennt ihr das? Die Nacht zuvor schlecht geschlafen, dann einen vollen Arbeitstag gehabt und das Wetter eher bescheiden. Ihr wollt nur noch heim, ein wenig mit den Kindern plaudern, etwas essen und dann aufs Sofa. So einen Tag hatte ich heute. Aber ich war letzte Woche nur einmal laufen und das kommende Wochenende ist auch schon recht dicht. Also keine Ausreden und raus. Da ich sonst eher idyllische Fotos meiner Läufe poste, gibt  es heute einmal einen eher tristen Blickwinkel – auch wenn der Abschnitt durch das Industriegebiet glücklicherweise nur kurz ist:

run-fatboy-run-366

Distance: 10.05 km
Duration: 00:54:23
Elevation: 61 m
Avg Pace: 5:24 min/km
Avg Speed: 11.09 km/h
Heart Rate: 167 bpm
Stride Frequency: 148 spm
Energy: 839 kcal

Trotz der geringen Motivation, bin ich letztendlich – wie eigentlich immer – froh laufen gewesen zu sein. Der Kopf ist nun wieder frei und ich habe etwas für mich getan. Mit der Zeit bin ich auch überaus zufrieden. Insgeheim wäre ich aber wohl lieber auf mein neues Rad gestiegen, denn ich habe seit gestern (nach gut 15 Jahren Pause) tatsächlich wieder ein Fahrrad! Somit mag es sein, dass ich hier in Zukunft auch ein paar Beiträge unter Ride, Fatboy, Ride veröffentlichen werde…🙂

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 42: Interview Rich Roll
Im zweiten Ohr: Mumford & Sons, Blink 182, The Weakerthans

35 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (366)

      • Nein danke, dann wären der anschließende erneute Umzug in den Norden ja fast 1000 Kilometer gewesen. Da verzichte ich dann doch auf einen Zwischenstopp im gelobten Land und bleibe noch ein paar Monate im Land der verstopften Autobahnen.😀

        Gefällt 1 Person

      • Ach, verstopfte Autobahnen hättest du hier auch haben können. Aber vermutlich hättest du dann den 1000-Kilometer-Umzug nicht mehr gebraucht, weil es dir hier so gut gefallen hätte. Da trifft man einmal eine Entscheidung…😉

        Gefällt 1 Person

      • Mag sein, es ist bestimmt schön bei euch. Aber meine Familie wohnt nun mal im Norden und da zieht es mich wieder hin…im Sommer fahren wir aber eine Woche an den Bodensee, ein bisschen Südluft bekomme ich also doch noch.😉

        Gefällt 1 Person

      • Das verstehe ich natürlich voll und ganz. Würde auch nicht weg von der Familie in den hohen Norden ziehen, selbst wenn es bei euch ganz schön sein kann…😉

        Dann schon einmal viel Spaß am Bodensee! Ist bestimmt herrlich dort…🙂

        Gefällt 1 Person

      • Es ist schön im Norden. Also im echten, hohen Norden, nicht da, wo ich momentan wohne (das ist ja gar kein Norden mehr! ).😉 Ich freue mich auch schon sehr auf die Woche Urlaub, wir werden bestimmt viel Spaß und Entspannung haben, danke! Warst du auch noch nie am Bodensee?

        Gefällt 1 Person

      • Mein höchster Norden bisher war Helgoland. Das war wirklich sehr schön. Urlaub eben. Am Bodensee war ich dagegen tatsächlich noch nicht, außer mal kurz beim Vorbeifahren gehalten. Zum Urlaubmachen haben wir immer die österreichischen Seen bevorzugt.

        Gefällt mir

      • Genau, Urlaub eben. So werden wir den Bodensee wohl auch erleben. Bin schon sehr gespannt und werde bestimmt Fotos machen. Ich kann mir ja mal vornehmen, hier einen Beitrag dazu zu schreiben. Der ist dann bestimmt so im…November fertig.😀 In Österreich war ich auch noch nie, das wäre auch nochmal ein Urlaubsziel für die Zukunft. Reiht sich ein in eine lange Wunschliste…wohin verschlägt es euch denn im Sommer? Oder urlaubt ihr im dann hoffentlich fertigen Garten?😉

        Gefällt 1 Person

      • Oh, über einen Foto-Eintrag freue ich mich sehr. Da wird es bestimmt auch viele Motive geben und im November ist dann ja auch Zeit, den Sommer einmal Revue passieren zu lassen und in Erinnerungen zu schwelgen…😉

        In Österreich war ich schon etliche Male und es war jedes Mal wirklich schön. Wenn du Empfehlungen brauchst, sag gerne Bescheid.

        Unser Urlaub wird dieses Jahr tatsächlich im Garten stattfinden, wo es noch viel zu tun gibt. Zwar würde ich auch gerne wegfahren, einfach um einmal rauszukommen, doch das ist einfach nicht drin. Aber dafür haben wir schließlich ein Haus…🙂

        Gefällt 1 Person

      • Also zunächst einmal bräuchten wir einen Garten. Aber hey, seit letzter Woche haben wir immerhin einen Rasen. Der Anfang ist also gemacht…😉

        Der November ist wie gemacht zum Langweilen. Besonders in deiner Situation, da schreibt sich solch eine Foto-Blog bestimmt ganz von alleine. Oder?🙂

        Gefällt 1 Person

      • Rasen, hurra! Muss er noch wachsen oder wurde er nur ausgerollt?😉
        Im November ist mir bestimmt langweilig. Wenn man bedenkt, dass ich mir einen frühen Prüfungstermin vor Weihnachten wünschen werde, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich im November viel zu tun haben werde. Was sollte ich da schließlich machen? Hmm…😉

        Gefällt 1 Person

      • Der Rasen wurde tatsächlich ausgerollt. Wollten wir ja erst nicht, doch dann war es gar nicht so viel teurer und wir haben uns glücklicherweise überreden lassen…😉

        Na, das sind doch die perfekten Voraussetzungen für einen ausführlichen Eintrag im November! Schließlich braucht man gerade in der Prüfungsphase viel Ablenkung, um notfalls eine Ausrede parat zu haben – aber du wirst das nicht nötig haben, da bin ich mir ziemlich sicher…🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ihr seid ja welche! Keine Lust, den Rasen zu sprengen und zu düngen und zu verhätscheln?😉
        Solange ich den PU bestehe, brauche ich überhaupt keine Ausrede. Die Note ist mir ziemlich wurscht, ich werfe mich ja nicht in den harten Konkurrenzkampf um eine Stelle. Von daher wirst du hier nur Ausflüchte hören, wenn ich durchfalle. Was nicht passieren wird. Neinneinnein…:-/

        Gefällt 1 Person

      • Ach du, was Rasen sprengen und verhätscheln angeht steht der Rollrasen der Saat (zumindest in den ersten zwei Wochen) in nichts nach. Danach hat man es aber geschafft…😀

        Ich drücke dir alle nur erdenklichen Daumen und bin schon gespannt, was du nach deinem Abschluss machen wirst…🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ach wirklich, ist Rollrasen auch so pflegebedürftig? Wusste ich gar nicht. Ich dachte immer, man rollt den aus und fertig.😀
        Ich bin auch gespannt, was ich nächstes Jahr machen werde. Da lassen wir uns beide mal überraschen. Aber danke fürs Daumendrücken, das kann man ja immer gut gebrauchen.🙂

        Gefällt 1 Person

      • Yep, Rollrasen will gepflegt werden, sonst wird er schnell braun und wächst nicht richtig an. Was man alles lernt, wenn man Garten und Haus hat…😉

        Ich bin mir sicher, du wirst für nächstes Jahr etwas Tolles finden. Wäre ja auch gelacht!🙂

        Gefällt 1 Person

      • Nicht nur Rollrasen. Heute habe ich gelernt wie man eine Markise abmontiert und die Vorbereitungen für die Montage getroffen. Hat nur einen ganzen Samstag gedauert. Es wird nie langweilig…😉

        Gefällt 1 Person

      • Ähm…wieso musst du die Markise denn erst abmontieren, bevor du sie montierst? Das leuchtet mir irgendwie nicht so richtig ein. Oder handelt es sich um eine Second Hand-Markise?😉
        Ich habe mich heute mit dem Antrag auf Beihilfe beschäftigt. Geht das auch als schöne Samstagsbeschäftigung durch?😀

        Gefällt 1 Person

      • Natürlich eine Second-Hand-Markise, jetzt da das ganze Geld für den Rollrasen draufgegangen ist…😉

        Die ganzen Beihilfe-Geschichten macht meine Frau. Bin ja ganz klassische gesetzlich versichert. Was ich so höre, ist es aber ein großes Vergnügen…😆

        Gefällt 1 Person

      • Ich bin nach wie vor nicht überzeugt vom System der privaten Krankenversicherung. Ich fühle mich nicht besser behandelt als früher (sprich: ich sitze immer noch ne Stunde im Wartezimmer), habe aber wesentlich mehr Arbeit, wenn ich mal beim Arzt war (Geld von der Versicherung eintreiben, Belege für die Beihilfe sammeln, Anträge ausfüllen, …), gar nicht davon angefangen, dass ich fast immer erstmal in Vorkasse gehe und die Rechnungen von meinem Gehalt bezahle. Ich wäre einer Rückkehr in die gesetzliche nächstes Jahr nicht abgeneigt.:-/

        Gefällt 1 Person

      • Klar, das sind alles relevante Punkte. Gesetzlich sind viele Leistungen aber eben einfach nicht dabei und ich bin auch schon bei Ärzten rausgeflogen, die ihre Praxis auf Privatpatienten umgestellt haben. Da ist man als gesetzlich versicherter einfach ein Patient zweiter Klasse. Auch Medizin ist ein Geschäft, das merkt man dann immer erst wieder. Und wenn es um richtige Krankheiten geht, möchte ich da gar nicht dran denken. Letztendlich haben aber wohl beide System ein paar Vor- und viele Nachteile…

        Gefällt 1 Person

    • In dem Preissegment gibt es ja nix anderes. Ich hatte mir auch ein paar schöne Cube-Bikes mit 2 Ritzeln angeschaut, die ich sofort genommen hätte. Preislich waren die dann aber doch drüber. Und ich bin nicht mehr der Jüngste, stimmt…😆

      Gefällt mir

  1. Oh, auch mal mit Musik im Ohr gelaufen? Mir fällt das voll schwer, weil sich irgendein automatischer Impuls in mir immer an den Takt der Musik anpassen will. Das widerspricht dann dem natürlichen Tempo. Daher höre ich eigentlich immer Podcasts🙂

    Gefällt 1 Person

    • Yep, mache ich in letzter Zeit immer mal wieder, da mich die Musik (besonders gut funktioniert für mich Punk-Rock meiner Jugend) doch noch einmal nach vorne peitscht. Songs, die nicht das entsprechende Tempo haben drücke ich weiter. Könnte ich aber auch nicht die ganze Zeit hören, so dass ich die ersten dreiviertel meiner Strecke auch weiterhin Podcasts höre…🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Media Monday #255 | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s