Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #11

Dieses Mal präsentiert Gorana mit Die 5  BESTEN am DONNERSTAG eine Frage des Bloggers MWJ. Interessanterweise geht es in dieser elften Ausgabe um Filme, die man bisher noch gar nicht gesehen hat. Eine schwierige Aufgabenstellung, befinden sich doch nicht nur bei mir noch viel zu viele Filme auf der niemals enden wollenden, ominösen Watchlist. Oder wie geht es euch damit?

besten-donnerstag-11

Das Thema für Ausgabe #11 lautet:

5 Kultfilme, die ich (noch) nicht gesehen habe?

  1. „Citizen Kane“ (1941) – Einer der filmhistorisch bedeutsamsten Filme und ich habe ihn immer noch nicht gesehen. Das muss sich ändern!
  2. „Requiem for a Dream“ (2000) – Man hört und liest soviel Gutes über Aronofskys Drogenfilm, doch habe ich irgendwie Angst vor der Sichtung.
  3. „The Rocky Horror Picture Show“ (1975) – Bekannterweise liebe ich ja Musicals und das Genrekino der 70er/80er Jahre. Warum habe ich diesen Kultfilm dann noch nicht gesehen?
  4. „This Is Spinal Tap“ (1984) – Egal ob „Stand by Me“ oder „Die Braut des Prinzen“, Rob Reiner hat mich bisher noch immer überzeugt. Schon alleine deshalb sollte ich diese kultige Mockumentary endlich einmal sehen.
  5. „Zwei glorreiche Halunken“ (1966) – Einer der Klassiker unter Sergio Leones Spaghetti-Western, den ich bisher noch nicht kenne. Auch das will ich schon länger einmal ändern. Nur wann?

37 Gedanken zu “Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #11

  1. Da bin ich dir ja mit 2 und 3 immerhin zwei Filme voraus😉 Lohnen sich übrigens beide, wobei mich „Requiem for a Dream“ sehr verstört hat und er deshalb auch in meiner 100er Liste auftaucht – also, nicht Lars-von-Trier-mäßig verstört, sondern weil die Bilder so unfassbar sind und man trotzdem irgendwie ahnt, dass es Menschen wahrscheinlich so oder so ähnlich geht:/

    Gefällt 1 Person

    • Tatsächlich befürchte ich auch, dass mich „Requiem for a Dream“ (zu) sehr mitnehmen würde. Auf meiner Liste steht er schon sehr, sehr lange, doch zu einer Sichtung konnte ich mich bisher nicht hinreißen lassen. Dabei bin ich mir fast sicher, dass er mich start beeindrucken würde.

      Gefällt mir

      • Der Titel ist im Original wirklich um einiges besser. Dennoch ist „the good, the bad & the ugly“ daneben, dass es mein Lieblingsfilm ist, auch einer der wenigen Filme, deren deutsche Synchronfassung ich dem Original vorziehe. Die Stimmen sind perfekt gewählt und das Synchronstudio hat sich getraut, hier und da freier zu übersetzen und den ein oder anderen genialen Witz oder Spruch unterzubringen, der im Original fehlt. Diesen Film unbedingt nachholen!!🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ja, manchmal ist das so mit Synchros, speziell wenn man damit aufgewachsen ist. Mir geht es z.B. mit „Schöne Bescherung“ manchmal so, wo die deutsche Fassung ein paar Witze mehr enthält. Überhaupt waren die 60-80er Jahre toll was Synchros angeht. Die heutigen sind so lieblos, die kann ich mir nicht mehr anhören.

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Die 5 BESTEN #11 – Nicht gesehene Kultfilme – filmexe

  3. Zwei Tipps:

    1. RHPS unbedingt im Kino gucken (läuft in Berlin bspsw.gerne an und um Halloween, bei dir in der Nähe ja vielleicht auch), damit du dieser Midnight Movie Feeling hast. Und Zeitung, Wasserpistole, Reis etc. nicht vergessen.

    2.Besorge dir „This is Spinal Tap“ auf Bluray, beömmel dich beim Film und schaue dir irgendwann die Fassung mit Audiokommentar an, denn die wird von den Darstellern in character gesprochen. Zum schießen.

    Gefällt 1 Person

    • Bis vor ein paar Jahren ist die RHPS noch wöchentlich bei uns in der Nähe im Kino gelaufen, doch inzwischen bleiben Events dieser Art eher aus. Ich werde aber mal die Augen offen halten. Danke für den Tipp!🙂

      Ja, „The Spinal Tap“ kommt bestimmt bald als Blu-ray ins haus. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Film bei mir richtig zündet.

      Gefällt mir

  4. Pingback: Ma-Gos Filmrätsel: Runde 9 – presented by Sandra und Morgen Luft | Ma-Go Filmtipps

  5. Du MUSST unbedingt „The Good, the Bad, and the Ugly“ anschauen!!! Ich hatte das große Vergnügen, ihn heuer im Rahmen des CINEMA Movie Club auf großer Leinwand zu sehen – und konnte kaum fassen, wie gut dieser Film ist! Ich glaube, ich hatte ihn vorher auch nie komplett gesehen. Gleich die ersten Einstellungen waren einfach so ausgezeichnet, dass ich am liebsten laut kommentiert hätte, wie perfekt dieser Film fotografiert ist!

    Gefällt 1 Person

    • Auf großer Leinwand ist solch ein bildgewaltiger Western bestimmt noch einmal so gut. Das Gefühl hatte ich auch schon bei „Spiel mir das Lied vom Tod“, der im TV wohl nur halb so gut wirkt. Steht auf jeden Fall auf meiner Liste und irgendwann werde ich ihn nachholen…🙂

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s