Run, Fatboy, Run (376): Special Event – Halbmarathon

Heute war es soweit: Der lang geplante Halbmarathon stand auf dem Programm. Ich war durchaus aufgeregt und nach 4 Uhr war an Schlaf nicht mehr zu denken. Doch egal, Schlafmangel sollte heute nicht das Problem sein. Um 7 Uhr kam mein werter Mitstreiter an und die ganze Familie eskortierte uns zum Start – pünktlich um 8 Uhr ging es los. Es fanden sich ca. 300 Läufer ein, die sich auf das Abenteuer 12-Kilometer-Lauf und Halbmarathon mit ca. 330 Höhenmeter bei über 30 °C eingelassen haben…

halbmarathon-1

Distance: 21.09 km
Duration: 02:13:09
Elevation: 281 m
Avg Pace: 6:19 min/km
Avg Speed: 9.48 km/h
Heart Rate: 173 bpm
Stride Frequency: 146 spm
Energy: 1783 kcal

Zu Beginn liefen wir noch im Pulk, doch schon bald sollte sich das Feld deutlich entzerren. Es wurde auch von Minute zu Minute heißer und mein geschätzter Laufkollege, der durchaus tampfer gekämpft hat, nahm nach ca. 7 Kilometern doch lieber die Abzweigung zur 12-Kilometer-Runde. Danach war ich auf mich alleine gestellt und hatte nun die Möglichkeit mein Tempo zu laufen, was toll gewesen wäre, hätten hier nicht auch die großen Steigungen (natürlich in praller Sonne) begonnen.

halbmarathon-2

Am Ende war ich ziemlich fertig. Die Hitze hatte mich geschafft. Vielleicht hätte ich, wenn ich von Anfang an mein Tempo gelaufen wäre, noch 5 Minuten rausholen können, doch mehr wäre realistisch gesehen nicht drin gewesen. Somit freue ich mich über eine Zeit unter 2 Stunden und 15 Minuten und behalten den landschaftlich wunderschönen Lauf als wirklich schönes Erlebnis in Erinnerung – speziell das erste Drittel, denn es war sehr nett diese Herausforderung nicht alleine angehen zu müssen. Und nun? Als nächstes steht wieder einmal der Firmenlauf mit angenehmen 6,4 Kilometern auf dem Plan und danach werde ich einfach mal weiterschauen…🙂

Im Ohr: Nette Gespräche, Trommeln, Klatschen und diverse andere Anfeuerungsarten

35 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (376): Special Event – Halbmarathon

  1. Glückwunsch! Soll die 4 da oben 14 sein?

    Der erste HM hat als Ziel, dass du ins Ziel kommst – das hast du geschafft🙂

    Das nächste Mal weißt du was auf dich zukommt und was du besser machen kannst. Zb einen Termin im Oktober statt Juli wählen!

    Gefällt 1 Person

    • Danke! Auch für den Hinweis mit der Zeit. Da hatte ich tatsächlich noch nicht die gesamte Zeile eingetragen.

      Doch, bin auch sehr froh den ersten HM als Wettkampf absolviert zu haben. Hat Spaß gemacht! Der Termin im Juli hat sich so ergeben, da der Lauf so bequem fast vor der Haustüre startet, aber du hast natürlich recht…🙂

      Gefällt mir

      • Ja, definitiv. Demnächst steht bei mir noch ein kleiner Firmenlauf an – und dann werde ich mal schauen, ob sich in der Region im Herbst oder so eine weitere Möglichkeit auftut…🙂

        Gefällt mir

  2. Betrachte dich zunächst als ausgeschimpft, im Timing so mies zu sein, dass du dir für deinen ersten Wettbewerbs-Halbmarathon den vermutlich einzig sommerlichen Tag des Jahres ausgesucht hast. Sobald du dies erfolgreich getan hast: Herzlichen Glückwunsch, ich finde, du kannst stolz auf dich sein. Und womit? Mit Recht, genau.🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ja, habe ich gut gemacht, nicht war?😀

      Immerhin konnten wir den restlichen Tag noch wunderbar im Garten verbringen, die Kinder durften im Planschbecken toben und wir Erwachsenen konnten entspannen. Hatte also auch etwas für sich, dieses Wetter…🙂

      Gefällt mir

    • Danke! Teilweise war ich schon kurz davor die Sache hinzuschmeißen, doch wenn man schon einmal dabei ist…😉

      Wir haben danach auch noch stundenlang im Garten rumgelungert. Insofern kann ich das gut nachfühlen!😀

      Gefällt mir

  3. Pingback: Media Monday #263 | Tonight is gonna be a large one.

  4. Auch von mir „Glückwunsch!“ und „Respekt!“
    Ich lass mich ja mal gerne von dir inspirieren und mache Sachen nach (gestern z.B. „M:I5 im falschen Format gucken“. Ich darf aber nicht verraten, dass es mich nicht gestört hat und auch nie aufgefallen wäre, wenn ich es hier nicht gelesen hätte. Würd mich hier ja sonst keiner mehr ernst nehmen…), aber mit „lange ( also >100m) Strecken laufen“ und „sich freiwillig in der Sonne (also >26°) aufhalten“ hast du zwei Dinge kombiniert, die ich beide nicht haben muss…

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Swim, Fatboy, Swim (019) | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Run, Fatboy, Run (377): Special Event | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Media Monday #265 | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Run, Fatboy, Run (378) | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Run, Fatboy, Run (380) | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Run, Fatboy, Run (388) | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Run, Fatboy, Run (393) | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s