Run, Fatboy, Run (348)

Puh, seit meinem letzten Lauf sind schon wieder fünf Wochen vergangen. Dieses Laufjahr lässt sich irgendwie nicht gut an. Woran liegt es? Wie so oft im Winterhalbjahr plagen uns – auch mich – hartnäckige Erkältungen und beruflich bin ich im Moment auch sehr gefordert. Im Feierabend laufen ist so gut wie nicht drin und auch die meisten Wochenenden sind ausgebucht. Heute habe ich mich jedoch aufgerafft und hoffe abermals, dass ich zumindest einmal pro Woche zum laufen komme. Im Frühjahr möchte ich das dann auch gerne wieder auf zweimal wöchentlich ausweiten…

Distance: 6.65 km
Duration: 00:42:48
Elevation: 68 m
Avg Pace: 6:26 min/km
Avg Speed: 9.32 km/h
Heart Rate: 180 bpm
Stride Frequency: 151 spm
Energy: 590 kcal

Über die Zeit mag ich gar nicht reden. Ich habe das fehlende Training mit jedem Schritt gemerkt. Übrigens faste ich dieses Jahr ziemlich strikt, d.h. keine Süßigkeiten, keine Knabbereien, kein Alkohol und kein Fleisch. Nachdem ich die letzten Jahre immer recht schnell eingeknickt bin und mich nur auf Süßkram beschränkt hatte, ziehe ich es dieses Mal ohne Ausrutscher durch. Fleisch fällt mir tatsächlich am leichtesten – Süßkram und Alkohol sind da schon schwerer, zumal ich mich gerade in stressigen Arbeitsphasen ganz gerne damit belohne. Ist natürlich der falsche Weg, insofern kam mir die Fastenzeit gerade recht.

Im Ohr: FatBoysRun – Episode 25: Interview Daniel Eilers

2 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (348)

  1. Pingback: Media Monday #244 | Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Run, Fatboy, Run (349) | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s