Run, Fatboy, Run (341)

Um nicht schon wieder einen Lauf auszulassen, habe ich mich trotz eisigem Wind und leichtem Nieselregen bei 9 °C aufgemacht, um eine Runde zu drehen. Es war teils richtig kalt und ich war froh, zumindest eine lange Laufjacke angezogen zu haben. Trotz der widrigen Bedingungen, bin ich einmal wieder die große Runde mit mehr als 10 km gelaufen. Das war gut für die Motivation, wenngleich mir die lange Erkältung irgendwie immer noch in den alten Knochen steckt.

Distance: 11.60 km
Duration: 01:09:34
Elevation: 104 m
Avg Pace: 5:59 min/km
Avg Speed: 10.01 km/h
Heart Rate: 173 bpm
Stride Frequency: 149 spm
Energy: 1028 kcal

Mit meiner Laufuhr bin ich immer noch zufrieden, auch wenn sich die relevanten Werte im Vergleich zum letzten Mal nicht sonderlich geändert haben. Zwar habe ich versucht kleinere und mehr Schritte zu machen, doch das hat anscheinend nicht so recht geklappt. Auch mein Puls war wieder ziemlich hoch, jedoch bin ich den letzten Kilometer auch tatsächlich komplett gesprintet, um wenigstens einen Schnitt unter 6 min/km zu erreichen – Ziel knapp erreicht. Mal sehen, ob ich mich demnächst einmal am Puls-Zonen-Modus versuche, doch dann muss ich vermutlich mit einem 8 min/km Schnitt rechnen…😉

Im Ohr: FatBoysRun – Episode 19: …nach der Sommerpause!

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (341)

  1. Pingback: Media Monday #219 | Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Surrogates: Mein zweites Ich – OT: Surrogates (2009) | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s