Run, Fatboy, Run (302): Special Event

Nach dem Stadtlauf vor über 2 Jahren habe ich gestern Abend erstmals wieder bei einer Laufveranstaltung mitgemacht. Es ging sozusagen zurück zum Anfang meiner Laufkarriere, denn vor 6 Jahren hatte ich aufgrund eines Firmenlaufs ursprünglich begonnen zu trainieren. Seitdem laufe ich mehr oder weniger regelmäßig und es ist deshalb wohl auch kein Wunder, dass ich dieses Mal über 2 min/km schneller war als noch vor 6 Jahren.

b2run_2014_start

Distance: 6.30 km
Duration: 00:32:54
Avg Speed: 11.49 km/h
Avg Pace: 5:13 min/km
Energy: 491 kcal

Ich war sogar bedeutend schneller unterwegs als normalerweise, was bei solch einem Event wohl auch nicht verwunderlich ist. Anfangs war es dennoch wieder schwierig voranzukommen, da trotz eines gestaffelten Starts wieder Erinnerungen an einen Slalomlauf wach wurden – zumindest auf den ersten 500 Metern. Gefühlt habe ich mich auch nicht besonders fit, da der Tag durchaus anstrengend war und ich im Vorfeld den Team-Stand durch das halbe Gelände getragen habe – umso mehr freut mich natürlich das Ergebnis!

b2run_2014_stadium

Geärgert habe ich mich abermals über meinen fehlerhaften GPS-Empfang, der ganze Abschnitte verschluckte, so dass ich im Nachhinein die Strecke rekonstruieren musste, was bei solch einer von vielen Nutzern belaufenen Strecke glücklicherweise nicht sonderlich schwierig ist. Somit hat sich die offizielle Netto-Zeit zur tatsächlich gemessenen noch einmal verbessert, was erneut ein Grund zur Freude war. Zum sonstigen Ablauf gibt es nicht viel zu sagen, außer dass alles recht gut organisiert schien, die Läufer nett und rücksichtsvoll waren und trotz über 17.500 Läufern man nur selten das Gefühl hatte es wäre zu voll.

Im Ohr: Schnaufen, Klatschen und diverse andere Anfeuerungsarten

12 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (302): Special Event

  1. 5:13 – das ist richtig cool, ja! Das mit dem Slalom am Anfang kenne ich, es gibt immer so viele Leute die absolut falsch starten … Aber 17.500 Läufer ist ne krasse Zahl, da hat man dann schon nen paar Leute vor sich zum Überholen🙂

    Gefällt mir

    • Oh ja! Und ich habe wirklich einige Läufer überholt, aber das ist okay, wurde ja auch selbst viel überholt…😉

      Letztendlich bin ich ca. auf Platz 3.400 gelandet, was auf die Teilnehmerzahl gerechnet vielleicht doch nicht so schlecht ist. Ein Ziel für nächstes Jahr könnten die 30 Minuten sein. Mal schauen, ob das realistisch ist!

      Gefällt mir

  2. Pingback: Run, Fatboy, Run (303) | Tonight is gonna be a large one.

  3. Pingback: Run, Fatboy, Run (312) | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Happy Birthday Blog: 9 Jahre | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Run, Fatboy, Run (333): Special Event | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Run, Fatboy, Run (377): Special Event | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s