Terra Nova – Season 1

Eine der mit am meisten Spannung erwarteten Serien des vergangenen Jahres dürfte wohl „Terra Nova – Season 1“ gewesen sein. Die – wie bereits „Falling Skies“ – von Steven Spielberg produzierte Serie versprache kinoreife Unterhaltung und fantastische Spezialeffekte. Doch bereits für die Pilotfolge hagelte es größtenteils schlechte Kritiken und mit zunehmender Laufzeit kristallisierte sich heraus, dass der Serie wohl nicht der erhoffte Erfolg beschieden werden sollte. Wie ist Spielbergs Sci-Fi-Saga jedoch bei mir angekommen?

Ich habe jede Minute genossen. Als Kind hätte ich die Serie sogar geliebt. Dinosaurier, Zeitreisen, Science-Fiction und Mystery. Erwähnte ich schon Dinosaurier? Der Stoff aus dem meine Träume gemacht waren. Auch heute noch verfalle ich diesen Elementen erstaunlich leicht. Hinzu kommt eine Bilderbuchfamilie à la Spielberg, was bei mir stets funktioniert. Man sieht: Auch wenn die Serie alles andere als perfekt ist, so drückt sie bei mir doch nahezu alle Knöpfe, um als nahezu perfekte Unterhalung wahrgenommen zu werden – es ist schon beinahe unheimlich.

Inhaltlich wandelt die Serie auf bekannten Pfaden. Handlungselemente und Anmutung erinnern an „Avatar“ (inklusive dem großartigen Stephen Lang als Commander Taylor), die Dinos sind „Jurassic Park“ entsprungen, mysteriöse Ereignisse und geheimnisvolle Andere hat man aus „Lost“ entliehen, und der Look der Zukunft ist eine Nachahmung des „Blade Runner“-Produktionsdesigns. Nicht innovativ, aber es funktioniert. Zumindest für mich. Die Charaktere wachsen einem zudem recht schnell ans Herz, die Handlung ist seicht aber lädt zum Dranbleiben an – und auch wenn die Effekte mehr nach TV, denn Kino aussehen, so gefiel mir der exotische Look doch ausgesprochen gut.

Ich kann durchaus verstehen, wenn man so sein Problem mit der Serie hat. Wie bereits „Falling Skies“ erinnert auch die Handlungsstruktur von „Terra Nova“ eher an 90er Jahre TV-Serien, als an komplexe Geschichten, wie man sie heute in Serien findet. Dennoch funktioniert die Serie für mich noch um einiges besser, als die ähnlich gelagerte Alienhatz. Es ist wie eine Rückkehr in die Sonntagnachmittage der eigenen Kindheit. Dinos, Sci-Fi, Mystery und dennoch eine heile Welt. Spätestens seit der Absetzung der Serie weiß ich, dass ich mit dieser Meinung ziemlich alleine dastehe – doch ich fand die nostalgische Zeitreise ziemlich gut: 8/10 (7.7) Punkte.

25 Gedanken zu “Terra Nova – Season 1

  1. Ich hab die Serie nach der zweiten oder dritten Folge abgebrochen, weil mich das Ganze nicht angesprochen hat, auch aufgrund der lieblos wirkenden Digitaleffekte. Hinzu kamen Darsteller wie O’Mara die für mich einfach völlig profillos sind – speziell dann, wenn gleichzeitig ein Kaliber wie S. Lang auf dem Bildschirm ist. Aber du sagtest ja schon, dass die Serie dich persönlich ansprach, von daher erklärt sich auch die gute Wertung.

    Gefällt mir

    • Wenn die Serie nicht so viele Boxen bei mir gecheckt hätte, wäre ich vielleicht auch früher ausgestiegen. O’Mara kannte ich zuvor nicht und fand ihn in der Rolle eigentlich auch sehr passend. Er erinnerte mich immer etwas an einen älteren Jensen Ackles, den ich in „Supernatural“ recht gerne sehe, doch das ist Stoff für eine andere Rezension…😉

      Ich fand den Mix aus On-Location-Natur und ziemlich gut gemachten High-Tech-Spielereien à la „Minority Report“ recht gelungen, dazu die Dinos und die leicht verdauliche Familien-Action-Castaway-Geschichte. Ob ich die Serie deswegen groß vermissen werde wird sich erst zeigen…

      Gefällt mir

  2. Ich hatte mir auch sehr viel von der Serie versprochen. Bin schließlich auch ein großer Zeitreise-Dino-Fan, aber wenn ich ehrlich sein soll: Ich bin auch nach dem Piloten ausgestiegen. War mir damals dann doch alles ein wenig zu vorhersehbar und teilweise recht kitschig.

    Interessanterweise habe ich dann letzte Woche durch Zufall mal geschaut, wo ein wenig über die Vergangenheit des Commanders erzählt wurde. Das war eine ganz gute Folge. Nur wenn ich schon überall lese, dass die Serie abgesetzt wird, dann lasse ich die Hände dann doch lieber davon… oder schaue mir zumindest den Rest im TV an😉

    Gefällt mir

    • Das erste Drittel der Staffel fand ich auch mit am schwächsten. Besonders gegen Ende haben sich die Folgen dann gesteigert, was auch am großen Handlungsstrang lag, der immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Die Serie ist recht gut abgeschlossen, nur Andeutungen auf einen neuen Handlungsstrang bleiben in der Luft hängen. Dieser hätte bestimmt noch Potential gehabt, doch ich bin mit dem Finale recht zufrieden. Da hat man schon schlimmere Absetzungsopfer gesehen…

      Gefällt mir

  3. Ich freue mich für jeden, dem die Serie gefallen hat. Ist doch schön so. Mr. Spielberg scheint bei dir weiterhin die richtigen Knöpfe zu drücken. Bei mir haut er in letzter Zeit mit erschreckender Zielsicherheit immer daneben.

    Gefällt mir

    • Und soll ich dir etwas sagen? Auch die dritte Spielberg-Serie der vergangenen Season hat bei mir gezündet: „Smash“ ist wirklich erstaunlich gute Unterhaltung und gefällt mir noch einmal deutlich besser als „Terra Nova“ oder „Falling Skies“. Ganz anderes Genre, aber gut gespielt und für Musicalfreunde wirklich sehenswert. Da konnte ich für mich immerhin „Glee“ absetzen…😉

      Gefällt mir

  4. Pingback: Smash – Season 1 | Tonight is gonna be a large one.

  5. Ich habe meine Terra Nova Sichtung begonnen und bin mitterlerweile bei Folge 4. Bislang gibt es nach starkem Pilot und zwei schwächeren Geschichten nur 6.5/10 Punkte. Mal schauen wie es weitergeht. Trotzdem danke für deinen Tipp, den das Setting und Darsteller überzeugen schonmal.

    Gefällt mir

    • Mich hatte eben auch das Setting gepackt. War auch als Kind schon verrückt nach Dinos. Dazu noch Spielberg? Konnte bei mir fast nur gewinnen, die Serie. Leider hat man ihr Potential nicht ausgeschöpft, was sich auch in den Zuschauerzahlen niederschlug. Ich mochte sie dennoch und werde sie in guter Erinnerung behalten.

      Gefällt mir

  6. Ich finde, es ist wirklich schade um die Serie. Sicherlich war vieles in Staffel 1 ein „Abenteuer der Woche“. Aber es wurden doch einige Andeutungen eingebaut, aus denen in einer 2. Staffeln noch so einiges hätte werden können.

    Ich finde, das ist heutzutage ohnehin ein Problem mit vielen Serien. Sie werden abgesetzt, ohne, dass sie sich überhaupt entwickeln können. Schaut man sich so manche 1. Staffel einer aktuellen oder vergangenen langlebige Serie an, muss man ganz klar sagen: Würde diese Serie heutzutage starten, wäre sie nach spätestens einer Staffel weg vom Fenster.

    Schade, dass Terra Nova dieses Schicksal ereilte. Ich mag die Serie, hab auch die DVD-Box und werd sie bei Gelegenheit sicher immer wieder mal schauen.

    Gefällt 1 Person

    • Das kann ich wirklich sehr gut nachvollziehen, denn ich hatte ebenso viel Spaß mit „Terra Nova“ – bin auch immer noch ein Dino-Fan und fand das Sci-Fi-Setting spannend. Wirklich schade, dass nicht mehr daraus geworden ist. Zwar kein zweites „Firefly“, aber da wurden schon schwächere Serien verlängert.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s