Men of a Certain Age – Season 2

Mit dem Staffelfinale von „Men of a Certain Age – Season 2“ hieß es zugleich auch von der Serie Abschied nehmen. Auch wenn die Show nie zu meinen absoluten Favoriten zählte, so muss ich doch zugeben, dass mir die drei Hauptfiguren ziemlich ans Herz gewachsen sind. Aufgrund der außerhalb der 14- bis 49-Jährigen liegenden Zielgruppe, kam die Absetzung der Serie jedoch leider nicht überraschend. Fernsehen ist in erster Linie eben auch nur ein Geschäft.

Wie bereits in der ersten Staffel verfolgen wir auch im zweiten Jahr der Serie die mehr oder weniger aufregenden Abenteuer von Joe Tranelli, Terry Elliott und Owen Therau Jr. Abenteuer trifft es jedoch nicht ganz, da wir als Zuschauer nur am ganz normalen Leben der drei Freunde teilhaben. Für mich ist das in diesem Fall jedoch völlig ausreichend, da man in den meisten Serien sowieso mit völlig überzogenen Prämissen und Handlungssträngen überschüttet wird. Somit funktioniert „Men of a Certain Age“ auch immer genau dann am besten, wenn die Charaktere in ihrem Alltag gefangen sind bzw. dort kleine und oft wunderbar bizarre Erlebnisse haben.

Neben der größtenteils dahinplätschernden Gesamthandlung gibt es einige Episoden, die versuchen das Drama in den Vordergrund zu rücken. Hier kam es mir teils vor, als würde der natürliche Fluss der Serie stagnieren. Dennoch wirkt die Serie erstaunlich lebensnah und realistisch, was natürlich auch im dokumentarisch angelegten Inszenierungsstil begründet liegt. Auch die allesamt wunderbar sympathischen Darsteller spielen so natürlich, dass man sich gut vorstellen könnte sie abends in einer beliebigen Bar anzutreffen.

Die drei großen Erzählstränge der Staffel sind die Übernahme des Famliliengeschäfts für Owen, die Teilnahme an der Senior Tour für Joe und die Neuausrichtung seines Lebensstils für Terry. All diese Handlungsbögen werden angenehm unaufdringlich miteinander verknüpft und funktionieren somit sowohl in der Gruppe, als auch für die einzelnen Charaktere. Einzelne Handlungsbögen, wie die Entwicklung von Joes Spielsucht und ihre Auswirkungen auf seine Beziehung zu Manfro, fand ich dagegen weniger gelungen und zu aufgesetzt dramatisch.

Insgesamt hat mir auch die zweite Staffel der Serie sehr gut gefallen. Rückblickend betrachtet bin ich mit ihr in meiner Bewertung der Einzelepisoden (auch bei Staffel 1) zu hart ins Gericht gegangen, denn immerhin sind mir die Charaktere so sehr ans Herz gewachsen, wie dies nur wenige Serienfiguren schaffen. Somit fällt mir der Abschied von Joe, Owen und Terry auch wirklich nicht leicht und ich hätte sie gerne noch während einer weiteren Staffel begleitet. Für Freunde der entspannten Unterhaltung abseits von Action, Crime und Mystery: 8/10 (7.8) Punkte.

7 Gedanken zu “Men of a Certain Age – Season 2

  1. Die Serie ist irgendwie komplett an mir vorbeigegangen. Du beschreibst sie aber sehr liebevoll und nett, daher könnte sie was für mich sein. Ich werd mir auf jeden Fall mal die ersten Folgen ansehen.
    Danke für neuen Input.😉
    Schönes Wochenende für euch.😉
    emmi

    Gefällt mir

  2. Danke, wünsche ich dir auch!🙂

    Es würde mich freuen, wenn die Serie ein paar mehr Zuschauer gewinnt. Leider wird sich dies nicht mehr auf eine Fortführung auswirken, doch ist sie es auf jeden Fall wert gesehen zu werden. Bin gespannt was du vielleicht einmal über deine Erfahrung mit „Men of a Certain Age“ berichten wirst…

    Gefällt mir

  3. Ich hab die Show auch sehr gerne gesehen, eben wegen der Bindung zu den Charakteren (und der Tatsache, dass ich mich altersmäßig der Zielgruppe nähere). Werde die gemeinsamen Frühstücks/Nachmittagspausen-Diskussionen im Diner vermissen

    Gefällt mir

  4. Die Gesprächsrunden im Diner fand ich auch immer sehr schön. Hier sind eben stets alle Handlungsfäden zusammengelaufen. Ich hätte wirklich noch gerne eine dritte Staffel gesehen. Das Potential hatten die noch offenen Storylines auf jeden Fall. Dennoch war das Finale für alle Charaktere doch recht versöhnlich.

    Gefällt mir

  5. Pingback: Parenthood – Season 4 | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Blogparade: Schau doch mal! | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Brooklyn Nine-Nine – Season 1 | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s