Hangover – OT: The Hangover (2009) (WS1)

Nach einem mehr oder weniger anstrengenden Tag fiel die abendliche Filmwahl auf einen alten Bekannten, der den erkältungsgebeutelten Kopf möglichst wenig anstrengen sollte. So kam es dann auch und ich konnte Todd Phillips‘ Erfolgskomödie „Hangover“ ohne größere Beschwerden genießen. Im Player lag übrigens der Extended Cut, der jedoch keiner besonderen Erwähnung bedarf, da die relativ belanglosen Erweiterungen wohl nur Hardcore-Fans auffallen dürften, die den Film öfter als dreimal im Jahr zu ihrem Pflichtprogramm zählen.

Wirklich erstaunt und positiv überrascht war ich, wie gut der Film auch bei einer wiederholten Sichtung noch funktioniert. Das hätte ich nach meinem Kinobesuch vor gut zwei Jahren so nicht erwartet. Die Geschichte ist nun zwar bekannt, doch gewinnen manche Szenen tatsächlich dadurch, dass man bereits weiß was auf die Charaktere zukommt. Hinzu kommt, dass mein filmisches Gedächtnis so schlecht bzw. „The Hangover“ gerade so oberflächlich ist, dass ich mich an viele Details schon gar nicht mehr erinnern konnte. Somit hatte ich bei der gestrigen Sichtung beinahe ebenso viel Spaß, wie bei der Erstsichtung damals im Kino.

Besonders gut funktioniert in dem Film das Ensemble. Hier hat man wirklich ein gutes Händchen für die Wahl der Darsteller bewiesen. Neben Bradley Cooper (Eddie Morra, „Ohne Limit“) und Ed Helms (Andy Bernard, „The Office“) wissen besonders Zach Galifianakis (Ray, „Bored to Death“) und Ken Jeong (Señor Chang, „Community“) zu überzeugen, die ein wahres Feuerwerk an Absurdität abfeuern. Sicher völlig übertrieben und selbstzweckhaft, doch unglaublich unterhaltsam und erfrischend. Für mich ein Grund, warum auch der zweite Teil so gut funktioniert hat, dessen Wiederholungssichtung die nächsten Tage bestimmt auch noch ansteht.

Ansonsten gilt es abermals die famose audiovisuelle Gestaltung zu loben. Man hat wirklich das Gefühl mit den Jungs auf Streifzug durch Las Vegas zu sein. Auch wenn die musikalische Untermalung normalerweise nicht mein Geschmack ist, so weckt sie doch gewisse Erwartungen und unterstreicht das Gefühl der schier unendlichen Möglichkeiten. Der Film hat gewiss seine Schwächen, doch insgesamt stellt „The Hangover“ eine Ausnahmekomödie dar, die auch beim wiederholten Anschauen zu überzeugen weiß: 8/10 Punkte.

19 Gedanken zu “Hangover – OT: The Hangover (2009) (WS1)

  1. Nach der Kinosichtung war ich ja auch voll des Lobes, die Zweitsichtung auf Bluray hat meine Meinung doch ziemlich relativiert. Ich würde ihn demzufolge niedriger ansetzen, um mich festzulegen müsste ich ihn aber tatsächlich noch mal gucken.

    Gefällt mir

  2. Da kann ich ja froh sein, dass er mich genauso gut unterhalten hat, wie damals im Kino. Ich bin nun schon gespannt, ob die Fortsetzung das ebenso von sich behaupten kann. Im Kino ist ihr das auf jeden Fall gelungen.

    Gefällt mir

  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Film in der Synchro unglaublich viel verliert. Ebenso kann es nicht schaden ihn sich im munteren Freundeskreis anzusehen. So oder so hat er das 08/15-Schema der meisten Komödien (RomCom, TeenCom, usw.) durchbrochen und wusste tatsächlich eine Geschichte zu erzählen – alleine dafür sei dem Film sein Überraschungserfolg gegönnt.

    Gefällt mir

  4. Bei mir hat der Film auch nach der dritten Sichtung nichts von seinem Charme verloren. Bei Mike Tyson in den Pool pinkeln und dabei lächelnd in die Überwachungskamera winken ist genauso eine unsterblich tolle Komödien-Idee wie nackte Asiaten aus Kofferräumen springen zu lassen. Und auch ich gehöre zu der verschwindend kleinen Minderheit, die sich auch von Hangover 2 sehr, sehr gut unterhalten fühlte

    Gefällt mir

  5. Sehe ich auch so. Gerade weil es eben neue Ideen sind, die man noch nicht tausendfach schon in anderen Komödien gesehen hat. Ken Jeong ist überhaupt ganz groß – und das nicht nur wenn er nackig aus dem Kofferraum springt…😉

    Freut mich übrigens, dass ich mit meiner positiven Meinung zu „Hangover 2“ doch nicht ganz alleine dastehe. Ich freue mich übrigens auch schon sehr auf dessen Wiederholungssichtung, die hoffentlich morgen Abend ansteht.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Hangover 2 – OT: The Hangover Part II (WS1) « Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Kill the Boss – OT: Horrible Bosses « Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Media Monday #43 « Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Media Monday #85 – Rosenmontags-Special | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Brautalarm – OT: Bridesmaids (2011) | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Hangover 3 – OT: The Hangover Part III (2013) | Tonight is gonna be a large one.

  12. Pingback: Hit & Run (2012) | Tonight is gonna be a large one.

  13. Pingback: Stichtag – OT: Due Date (2010) | Tonight is gonna be a large one.

  14. Pingback: One Tree Hill – Season 8 | Tonight is gonna be a large one.

  15. Pingback: Blogparade: Unwiderrufliche Karriererollen | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s