Before Sunrise (1995)

Warum wagt man sich oft nur zögerlich an die wirklich guten Filme heran? Richard Linklaters ungewöhnliche Liebesgeschichte „Before Sunrise“ sah ich das erste Mal irgendwann im Nachtprogramm der Dritten. Ich war begeistert. Weitere TV-Sichtung folgten – trotz festem Plan – jedoch nicht. Nachdem die DVD auf den Markt kam, bin ich auch Jahre lang an ihr vorbei gelaufen. Selbst nach dem Kauf stand der Film nun beinahe ein halbes Jahr ungesehen im Regal.

beforesunrise.jpg

Warum habe ich dem Wien von Jesse (Ethan Hawke) und Celine (Julie Delpy) nicht schon früher einen erneuten Besuch abgestattet? Ich kann es nicht sagen – und ehrlich gesagt kann ich es kaum glauben, wie lange ich auf dieses reduzierte Meisterwerk von Richard Linklater („A Scanner Darkly“) verzichtet hatte. Wenn ich auch viele Filme wirklich gut finde und Inszenierung, Drehbuch usw. als besonders gelungen herausstelle, so gibt es doch wenige Filme, die mich emotional so mitreißen, wie das „Before Sunrise“ gelingt.

Die Geschichte um zwei Fremde (einen Amerikaner und eine Französin), die sich zufällig im Zug nach Wien begegnen und dort spontan eine gemeinsame Nacht verbringen, ist so lockerleicht erzählt – und wiegt doch so schwer. Die Dialoge sind spritzig und so natürlich gespielt, dass man innerhalb von Minuten vergisst nur ein Zuschauer zu sein. Wirklich Hut ab vor Ethan Hawke und Julie Delpy – und von Linklaters zurückgenommener Regie.

Diese zauberhafte und beinahe schon surreale Reise durch das nächtliche Wien wirkt unglaublich spontan. Die Figuren treiben dahin – und wir Zuschauer mit ihnen. Für diese Nacht gibt es keinen Plan – und doch wiegt die Realität letztendlich schwerer. Der melancholische Abschied fällt nach dieser gemeinsamen Zeit nicht nur den beiden Liebenden schwer.

„Before Sunrise“ ist ein unglaublich schöner Film. Es steckt sehr viel in diesen anscheinend so spontanen Dialogen. Zudem ist die Atmosphäre des nächtlichen Wiens wahrlich bezaubernd. Eine Sichtung im O-Ton wird übrigens dringend empfohlen! Einer der schönsten, außergewöhnlichsten und interessantesten Liebesfilme: 10/10 Punkte.

Prädikat: Lieblingsfilm

14 Gedanken zu “Before Sunrise (1995)

  1. @ TheRudi: Natürlich muss man in der richtigen Stimmung sein. Doch glücklicherweise ist das ein großer Vorteil der privaten DVD-Sammlung: Jederzeit der passende Film zur aktuellen Stimmung.

    @ Kaiser_Soze: Wenn du generell ein Problem mit Liebesfilmen hast, dann ist auch „Before Sunrise“ nichts für dich. Wenn du allerdings offen für Romantik im weitesten Sinne bist, dann dürfte dir mit Linklaters Geschichte wohl einer der unschnulzigsten Liebesfilme begegnen. Einstellungssache, würde ich sagen.

    Gefällt mir

  2. Stimmt, nun ist „Before Sunset“ angesagt! Weiß allerdings noch nicht wann ich dazu komme, da die nächste Woche mit Arbeit recht dicht ist und ich das WE unterwegs bin. Freue mich aber schon sehr auf diese ungewöhnliche Fortsetzung!🙂

    Gefällt mir

  3. Werde mir mein eigenes Bild machen. Befürchte auch, dass etwas von der Spontanität abhanden gekommen ist, aber die Charaktere sind ja schließlich auch reifer geworden… sollte man zumindest annehmen…😉

    Gefällt mir

  4. Pingback: Before Sunset « Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Midnight in Paris « Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Media Monday #36 « Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Liebster Award #3: Trivial | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Blogparade: 6 × Sex – Die erotischsten Filmszenen | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Before Midnight (2013) | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #20 | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s