Die Feuerzangenbowle (1944)

Manche Filme gehören einfach in bestimmte Jahreszeiten. So auch „Die Feuerzangenbowle“ (1944). Zwar besitzt der Film für mich keinen Eventcharakter, doch waren wir gestern bei Freunden eingeladen, die den Film jedes Jahr zur Weihnachtszeit mit Glühwein und Wunderkerzen an ihrer Uni gesehen hatten. Somit bin auch ich nach einigen Jahren einmal wieder in den Genuss dieses Komödienklassikers gekommen, der mir aus meiner Kindheit noch recht gut im Gedächtnis war.

feuerzangenbowle.jpg

Zum Inhalt muss ich hier wohl keine großen Worte verlieren. Ich vermute jeder Leser kennt die Geschichte um Doktor Johannes Pfeiffer mit drei F (Heinz Rühmann), der noch einmal die Schulbank drückt um dort verpasste Erfahrungen nachzuholen. Die Handlung wird entsprechend einfach erzählt und es gibt keine Überraschungen oder sonstige Auffälligkeiten. Der Film lebt von seinem Charme, seinen tollen Darstellern und seinem – wie ich finde – unglaublich guten comic timing. Da könnte sich so manch aktuelle Komödie einige Scheiben von abschneiden.

„Die Feuerzangenbowle“ (1944) ist übrigens ein Remake des 1934 entstandenen Films „So ein Flegel“ – ebenfalls mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Man sieht also: Bereits damals waren gute Geschichten nicht davor gefeit noch einmal erzählt zu werden – manchmal sogar mit großem Erfolg.

Dieser deutsche Filmklassiker überzeugt heute noch genauso, wie vor Jahren und wie er weiterhin überzeugen wird. Ein Film für die Ewigkeit, der eine besser restaurierte DVD-Veröffentlichung verdient hätte. Absolut sehenswert: 9/10 Punkte.

13 Gedanken zu “Die Feuerzangenbowle (1944)

  1. Genau!😀

    Überhaupt hat sich der Film als erstaunlich zitierfähig bewiesen – und gerade das macht ihn so zeitlos.

    Übrigens habe ich heute festgestellt, dass die Neuauflage der DVD wohl eine bessere Bild- und Soundqualität bieten soll.

    Gefällt mir

  2. Offenbar hat der Film auch an Unis Tradition. Als damals in Ansbach das FH Kino ins Leben gerufen wurde, war „Die Feuerzangenbowle“ der erste Film der gezeigt wurde. Ich kann mich jetzt aber nicht an Glühwein erinnern, eher an einen Gauloises-Werbestand …

    Gefällt mir

  3. Diesen Film kann ich fast auswendig! Ein Traum! Und Lebensweisheiten kommen auch nicht zu kurz! Gute Laune-Film für jung und alt!

    Zitat: Wat isn Dampfmaschin. Da stelle ma uns jans dumm und sagen, en Dampfmaschin isn großer, schwarzer Raum. Und dieser große schwarze Raum hat zwei Löcher. Zu einem kommt die Luft rein, dat andere kriege ma später!…🙂

    Gefällt mir

  4. Jaha! Ich hab ihn letztens das erste Mal in der Uni gesehen, hier in Jena. War das ein Spaß! Feuerzangenbowle getrunken und mitgemacht. Der Hörsaal war proppenvoll. Sollte man in der Uni wirklich mal erlebt haben *find*

    Gefällt mir

  5. Ich hätte „Die Feuerzangenbowle“ auch gerne einmal als Eventfilm gesehen, doch an der FH wurde das irgendwie nicht so groß aufgezogen – oder ich habe das als Pendler nur nicht mitbekommen. Wie auch immer: Auch im kleineren Kreis mit Freunden macht der Film viel Spaß!🙂

    Gefällt mir

  6. Pingback: Schöne Bescherung - OT: Christmas Vacation (WS1) « Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Blogparade: Die 10 besten Remakes | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #13 | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s