Entourage – Season 1 & 2

Schon wieder bin ich einer TV-Serie verfallen. Ausnahmsweise ist diese (noch) nicht von der Absetzung bedroht. HBO sei dank. Nach den ersten zwei Staffeln „Entourage“ darf ich mich also auf mindestens zwei weitere freuen. Das sind doch einmal gute Nachrichten.

entourage.jpg

Die Serie zeigt das Leben des aufstrebenden Hollywoodstars Vinncent Chase und seiner Freunde. Seiner „Entourage“. Jeder einzelnen Figur wird die volle Aufmerksamkeit geschenkt. So ist Vinnie Chase zwar der Dreh- und Angelpunkt der Serie, doch ist er auf seine Freunde genauso angewiesen, wie sie auf ihn. Das wird oft genug mehr als deutlich. Hauptidentifikationsfigur ist für den Zuschauer wohl sein engster Freund und Manager Eric Murphy. Meist sieht man die Serienwelt durch seine Augen und teilt mit ihm das Wissen um die Geschäfte und Verhandlungen, die das weitere Leben der vier Freunde bestimmen.

Anfangs habe ich mir etwas schwer getan mit der Serie. Alles hat unglaublich übertrieben und überheblich gewirkt. Teure Autos, Parties, Drogen, Sex und Hip-Hop. Die Klischeevorstellung vom neureichen Hollywood. Doch bereits nach den ersten Folgen sind die Menschen hinter der Oberflächliche hervorgetreten. Menschen mit Problemen, Beziehungsängsten und Träumen. Die Gruppe der vier Freunde harmoniert dabei so perfekt, dass man sofort in ihre Welt hineingesogen wird. Diese Welt soll wohl kein realistisches Abbild Hollywoods zeigen, sondern eine – wie so oft in Film und Fernsehen – übersteigerte Realität. Diese ist durchsetzt mit teils köstlichem Humor und skurrilen Szenen, welche nicht selten auf das Konto von Vincents Agenten Ari Gold (genial: Jeremy Piven) gehen.

Audiovisuell ist die Serie ein Traum: Es glitzert an allen Ecken und man bekommt die Wunsch-/Traumvorstellung von Hollywood zu sehen. Sicher werde auch die dunkleren Seiten aufgezeigt – aber nur am Rande. Im Vordergrund stehen eindeutig der Spaß und die Charaktere. Der Soundtrack ist klasse und breit gestreut. Auch wenn des Öfteren Hip-Hop-Töne zu vernehmen sind, so gibt es für die Rockfraktion FRANZ FERDINAND und Co. Ganz zu schweigen vom genialen Titelsong SUPERHERO des Alternativeurgesteins JANE’S ADDICTION.

Neben all den oben genannten Vorzügen kann die Serie mit einer stimmigen Rahmenhandlung aufwarten, die mit unzähligen Gaststars gespickt ist: Jessica Alba, Gary Busey, James Cameron, Larry David uvm.

„Entourage“ macht Spaß. Unglaublich viel Spaß. Jeder der gerne auch nur etwas Hollywoodluft schnuppert (und sei es nur bei den Oscars), der wird sich in der Serienwelt pudelwohl fühlen. Ich freue mich jetzt schon auf hoffentlich viele weitere Seasons: 9/10 Punkte.

15 Gedanken zu “Entourage – Season 1 & 2

  1. Ich bin ganz ehrlich: ich guck das alleine wegen Jeremy Piven alias Ari Gold. Wohl eine der besten Serienfiguren, die je konzipiert wurden. Von der Entourage selbst sehe ich Vincents Bruder und seinen Manager ganz gerne, Turtle hingegen – der kleine HipHopZwergpimp, naja.

    Habe (wie das wieder passt) vor ein paar Tagen endlich die Zeit gefunden, die dritte Staffel bis zum Break zu gucken (im April geht es weiter). Im Netz schwirren ja Gerüchte, dass Piven nicht mehr weitermachen will. Könnte allerdings auch ein Trick der Macher sein, um ein bisschen „buzz“ für die Fortsetzung der Staffel zu schaffen.

    Gefällt mir

  2. Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. Ari Gold ist wirklich Gold für die Serie. Ein toller Charakter, der vor Energie nur so überkocht. Sehr schön auch im Zusammenspiel mit Eric. Drama ist natürlich auch klasse!😀

    Würde Piven aussteigen, wäre das wahrlich ein herber Verlust für die Show. Da kann man nur hoffen, dass es sich tatsächlich um einen Marketing-Gag handelt…

    Gefällt mir

  3. Pingback: The Soundtrack of My Life « Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Smokin’ Aces « Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Party Down – Season 1 « Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Platoon « Tonight is gonna be a large one.

  7. Nach Sichtung der ersten Staffel bin auch ich begeistert von der Serie. Mehr davon.

    Der genialste Gastauftritt war sicher der von Val Kilmer. Ich merkte zuerst gar nicht dass er es ist, war dann aber umso lustiger als man es gemerkt hat.😉

    Was ich schade finde ist, dass Staffel 1 nur in 4:3 vorliegt. Aber das mindert die Qualität ja glücklicherweise nicht.

    Wieder eine Serie, die ich ohne deinen Blog nicht entdeckt hätte.

    Gefällt mir

  8. Freut mich, dass du zu der Serie gefunden hast. Du wirst sehen: Die zweite und dritte Staffel werden dir noch besser gefallen. Ari Gold nimmt in diesen einen größeren Stellenwert ein, was für so manches Highlight sorgt. Irgendwann wiederholt sich zwar alles nur noch, doch unterhaltsam bleibt die Show allemal. Viel Spaß beim Weiterschauen!🙂

    Gefällt mir

  9. Pingback: Episodes – Season 1 « Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Filmriss: Entourage (Season 01)

  11. Pingback: Entourage – Season 8 « Tonight is gonna be a large one.

  12. Pingback: Poseidon | Tonight is gonna be a large one.

  13. Pingback: Entourage: The Movie (2015) | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s