Mando Diao – Ode to Ochrasy Tour 2006 – Zenith München

Gestern Abend war es endlich soweit: MANDO DIAO rocken in München. Nach einer ca. zweistündigen Anreise waren wir rechtzeitig in der Halle, um noch gemütlich unsere Jacken abzugeben – dazu später mehr – uns ein kaltes Bierchen zu genehmigen und uns einen guten Platz in der Menge zu suchen. Gesagt, getan.

mando01.jpg

JOHNOSSI

Pünktlich um 20 Uhr hat die erste Vorgruppe – die mir bis dato unbekannten JOHNOSSI – angefangen eine ziemlich beeindruckende Vorstellung abzuliefern. Die Jungs waren nur zu zweit, haben aber Lärm für mindestens doppelt so viele Bandmitglieder gemacht. Ziemlich beeindruckend und launige Mucke, die stilistisch in eine Linie mit MANDO DIAO fällt. Kann was.

mando02.jpg

RAZORLIGHT

Nach ca. einer halben Stunde Umbaupause haben dann RAZORLIGHT – die zweite Vorgruppe – die Bühne betreten. Die Londoner Jungs sind bereits eine bekannte Größe im Musikgeschäft und wissen mit eingängigen Melodien und einer sehr präsenten Bühnenperformance zu überzeugen. Würde mich doch sehr wundern, wenn sich der Bekannheitsgrad durch den MANDO DIAO-Support nicht noch einmal steigern würde. Ich werde RAZORLIGHT auf jeden Fall im Auge behalten.

mando03.jpg

MANDO DIAO starten fulminant…

Nach einer viel zu langen, fast 40minütigen Umbaupause betreten schließlich MANDO DIAO die Bühne. Gestartet wird gleich mit einem Kracher: WELCOME HOME, LUC ROBITAILLE. Die Menge geht gut mit und nach und nach streuen die Jungs aus Schweden auch immer mehr ältere Songs in ihr Set ein. Die Liveperfomance ist wirklich genial, wenngleich sie mir teils auch etwas zu routiniert vorkam. Nach einer knappen Stunde hat dann bereits das Spielchen mit den Zugaben angefangen. Diese waren allerdings auch bitter nötig, da noch ein paar wirkliche Kracher aus dem Repertoire der Band gefehlt haben. Die Stimmung war hier auf dem Höhepunkt und ist nur als genial zu bezeichnen. Leider waren dann auch die Zugaben schneller vorbei, als gewünscht und Songs wie TO CHINA WITH LOVE oder IF I LEAVE YOU bleiben leider ungespielt. Insgesamt eine tolle Show, die leider viel zu schnell wieder vorbei war.

mando04.jpg

…aber beenden die Show leider viel zu früh.

Insgesamt war das Konzert wirklich toll. Leider wurde die Stimmung etwas durch die mehr als schlechte Organisation der Garderobe getrübt. Sowas habe ich echt noch nicht erlebt. Die Jacken wurden nicht nach Nummern gehängt, sondern kreuz und quer. Die drei Hanseln bei der Jackenausgabe waren damit sichtlich überfordert und auch die Laune der Gäste war auf dem Nullpunkt. Als dann noch Securities um Ruhe sorgen wollten, war die Stimmung gefährlich am kippen. Wir haben das ganze mit Humor gesehen. Ging ja auch nicht anders. Ich hatte ja wenigstens noch etwas Überblick, aber die ca. 80% unter 1,70m haben mir fast etwas leid getan. Nach etwas Smalltalk mit einem Security hat uns dieser schließlich hinter die Absperrung und damit in den heiligen Bereich vor den Tresen gelassen. Nettigkeit zahlt sich eben doch manchmal aus. Nach fast zwei Stunden warten hatten wir schließlich unsere Jacken und konnten den Heimweg antreten. Um 3:30 Uhr bin ich schließlich müde, aber glücklich ins Bett gefallen – mit dem Wissen, dass im Zenith bestimmt noch einige Leute um ihre Garderobe kämpfen.

4 Gedanken zu “Mando Diao – Ode to Ochrasy Tour 2006 – Zenith München

  1. Pingback: The Soundtrack of My Life « Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Jimmy Eat World - Chase This Light Tour 2008 - Löwensaal Nürnberg « Tonight is gonna be a large one.

  3. Pingback: Franz Ferdinand - Tonight: Franz Ferdinand Tour 2009 - Tonhalle München « Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Blogparade: 10 Songs zum Aufdrehen | Tonight is gonna be a large one.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s